PFERDEPRAXIS REINFELD

Dr. Katharina Ehlers     

Auf dieser Seite stelle ich in lockerer Folge interessante Fälle aus meinem Praxisalltag vor, beleuchte aber auch häufig vorkommende Erkrankungen näher und gehe auf wiederkehrende Fragen zu pferdemedizinischen Themen ein.


West-Nil-Virus - Informationen zur Erkrankung und Prophylaxe

In den letzten Jahren hat sich das West-Nil-Virus nach und nach in Deutschland etabliert. Die Zahl der erkrankten Pferde stieg jedes Jahr, in 2020 wurde bei 22 Pferden in Deutschland eine West-Nil-Virus-Infektion nachgewiesen. Ich rate allen Pferdebesitzern sich vor Beginn der Sommer- und damit der Mückensaison mit dem Thema zu beschäftigen. Hier dafür die wichtigsten Informationen noch einmal zusammengefasst. Weiterlesen...



Ein Fohlen aus meiner Stute Teil 1 - Von der Idee bis zur Bedeckung - Mit Podcast

Viele Stutenbesitzer träumen davon, aus ihrer Stute einmal ein Fohlen als Nachwuchspferd zu züchten oder spielen mit dem Gedanken, eine verletzungsbedingte Pause mit einem Fohlen zu überbrücken. Einige Fragen, die von Stutenbesitzern und Neu-Züchtern immer wieder an mich herangetragen werden, möchte ich hier in kompakter Form aufnehmen, um eine Orientierung zu bieten und auch Enttäuschungen oder böse Überraschungen zu vermeiden. Weiterlesen...



Ein Fohlen aus meiner Stute Teil 2 - Von der Bedeckung durch die Trächtigkeit - Mit Podcast

Meine Stute wurde gedeckt oder besamt - Wie geht es jetzt weiter? Optimalerweise wird die Stute am Tag nach der letzten Besamung noch einmal vom Tierarzt mittels Ultraschall untersucht, um sicherzugehen, dass der Eisprung erfolgt ist und somit der Befruchtungszeitpunkt genau eingegrenzt werden kann. Außerdem kontrolliert der Tierarzt...weiterlesen...



Erste Hilfe: Der schnelle Hufverband

Erste Hilfe für Pferde ist ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt. Ganz wichtig dabei: Es geht nicht darum, dass der Pferdebesitzer den Tierarzt ersetzen soll. In vielen Situationen allerdings kann eine gekonnte Erste Hilfe dem Pferd schnell Linderung verschaffen, die Verschlimmerung der Situation verhindern und die nachfolgende tierärztliche Behandlung vorbereiten und erleichtern. Weiterlesen...




EOTRH: Wenn die Schneidezähne schmerzen

Anhand des folgenden Fallberichts möchte ich eine verbreitete Zahnerkrankung mit einem komplizierten Namen in den Fokus rücken: EOTRH, kurz für Equine Odontoclastic Tooth Resorption and Hypercementosis, was in etwa soviel heißt wie Zahnauflösung und Zahnzementzubildung beim Pferd. Die EOTRH ist eine entzündliche Erkrankung der Schneidezähne, seltener auch der Eckzähne. Mit zunehmendem Alter steigt das Erkrankungsrisiko, jedoch zeigt dieses Fallbeispiel einer 17-jährigen Friesen-Mix-Stute, dass nicht nur geriatrische Pferde betroffen sind. Weiterlesen...



Ein unfreiwilliges Schlammbad und eine aufwendige Rettung

Zum Glück sind solche Einsätze selten, aber wenn sie so enden wie dieser, dann sind es genau die Tage, an denen man später sagen kann: "Heute war ein guter Tag.", weil man ein Leben retten und richtig etwas bewegen konnte. An einem ruhigen Mittwochmorgen wurde ich zu einem Notfall gerufen. Ein 23jähriger Holsteinerwallach war festliegend in einem Schlammloch gefunden worden. Weiterlesen...



Ein Pferd namens "Magic" - Wunder gibt es manchmal doch

Magic ist eine heute 23 Jahre alte Warmblutstute, die nach ihrer Sportpferdekarriere aussortiert wurde und einen Rentnerplatz gefunden hatte. Leider entpuppte dieser sich als Albtraum und im August 2019 wurde Magic von der Tierschutzorganisation Lonsis Herzbewohner in Obhut genommen. Wie auf dem Foto zu erkennen, war sie zu diesem Zeitpunkt völlig abgemagert und geschwächt. Kurz nach ihrer Ankunft erlitt sie eine Kolik mit starker Kreislaufschwäche. Weiterlesen...



Verletzungsrisiko Halsriemen

Aus der Praxis meiner Kollegin Anke Rüsbüldt erreichte mich das nebenstehende Foto: Ein Halsriemen, eingeklemmt zwischen Hinterhuf und Eisen. Das Pferd trug auf der Koppel einen Halsriemen anstelle eines Halfters (in dem guten Willen, das Verletzungsrisiko zu verringern). Als es sich mit dem Hinterhuf hinter dem Ohr kratzte, geriet es mit dem Huf in den Halsriemen und dieser klemmte sich zwischen Huf und Eisen so fest ein, dass das Pferd sich nicht mehr selbst befreien konnte. Weiterlesen...