PFERDEPRAXIS REINFELD

Dr. Katharina Ehlers     

Innovative und schonende Tumorbehandlung

In der Diagnostik und Therapie von Tumoren habe ich in den vergangenen Jahren umfangreiche Erfahrungen gesammelt und gute Erfolge mit der Immuntherapie unter Verwendung dendritischer Zellen in Kooperation mit PetBioCell erzielt.

Wie funktioniert die dendritische Zelltherapie?

Die dendritischen Zelltherapie von PetBioCell ist eine Immuntherapie und eine schonende Alternative zu anderen Behandlungsmethoden. Durch die Therapie werden die Tumorzellen direkt am Ursprung bekämpft, mit dem Ziel die Lebensqualität Ihres Pferdes zu verbessern und die Lebenserwartung zu erhöhen.

Wann kommt die Therapie zum Einsatz?

Grundsätzlich kann mit dieser innovativen Therapie jede Art von Tumor behandelt werden. Die meisten Erfahrungen zu dieser modernen Therapieform bei Pferden gibt es mit der Behandlung equiner Sarkoide, der häufigsten Tumorart beim Pferd.

Wie sieht die Behandlung aus?

Die dendritische Zelltherapie kann einfach und unkompliziert in der vertrauten Umgebung Ihres Pferdes stattfinden:

  • Chirurgische Entfernung oder Verkleinerung des Tumors
  • 3x im Abstand von 4 Wochen: Blutentnahme und Injektion dendritischer Zellen an zwei aufeinanderfolgenden Terminen im Abstand von neun Tagen
  • Erfolgskontrolle 3 Monate nach der 3. Behandlung
  • Kontrolle und ggf. erneute Behandlung nach 6 Monaten 

Welche Behandlungserfolge sind zu erwarten?

Der Erfolg der Therapie hängt von vielen Faktoren, wie z.B. der Art, Größe und Lokalisation des Tumors sowie bereits durchgeführten Vorbehandlungen ab. Um Ihnen hierzu eine realistische Einschätzung geben zu können, muss ich Ihr Pferd näher kennen lernen. Sprechen Sie mich an, ich berate Sie gerne.

Hier finden Sie nähere Informationen zu PetBioCell und vier Erfolgsgeschichten aus meiner Praxis.